Die Kräfte des Toten Meeres

Das Klima um das Tote Meer und sein auf der Welt einzigartiger Mineralreichtum machen diesen Ort zu einer Oase der Erholung und Regeneration des Allgemeinbefindens. Erfahren Sie mehr über die Geheimnisse des Tooten Meeres.

Totes Meer Salz-Mineralien

„Weisses Gold“, „Geschenk der Götter“ – mit diesen Beinamen drückten die Menschen einst aus, wie sehr sie Salz schätzten. Doch Salz macht nicht nur Karriere in der Küche. Es hat längst auch als Hautpflegemittel einen Namen, insbesondere das Salz des Toten Meeres.

Das Tote Meer, der tiefste Punkt der Erde, ist seit der Antike bekannt als ein Ort beeindruckender Geheimnisse, ein Ort mit magischen und Gesundheit spendenden Eigenschaften. Kleopatra suchte hier nach den Geheimnissen ewiger Schönheit und die legendären Pflegekräfte des Toten Meeres wurden von Königen und Königinnen gepriesen. Heute hat die moderne Wissenschaft die therapeutischen und verjüngenden Eigenschaften der einzigartigen Mineralien und des schwarzen Schlammes nachgewiesen.

Totes Meer Salz

Was ist Totes Meer Salz?

Totes Meer Salz stammt aus dem Toten Meer. Und das ist genaugenommen kein Meer, sondern ein See zwischen Jordanien, Israel und dem Westjordanland. Er hat eine Fläche von etwa 900 Quadratkilometern und wird vom Fluss Jordan gespeist. Gleich mehrere Besonderheiten charakterisieren das Tote Meer und sein Salz:

  • Mit einem Wasserspiegel von 420 Metern unter dem Meeresspiegel ist das Seeufer der am tiefsten gelegene, weder von Wasser noch von Eis bedeckte Bereich der Erde.
  • Der abflusslose Salzsee ist damit auch der tiefst liegende See der Erde.
  • Der Salzgehalt (die sogenannte Salinität) vom Toten Meer zählt mit bis zu 33 Prozent zu den Welthöchsten in Gewässern. Zum Vergleich: Der Salzgehalt der Ostsee liegt zwischen 0,3 und 1,8 Prozent, der der Nordsee bei 3,5 Prozent und der des Mittelmeeres bei 3,8 Prozent.
  • Mit 1.000 bis 10.000 Mikroorganismen pro Milliliter ist deren Konzentration im Toten Meer deutlich geringer als in normalem Meerwasser.

Welche Bestandteile stecken im Toten Meer Salz?

Salz ist ein Mineral. Totes Meer Salz setzt sich, bezogen auf wasserfreie Salze, aus Magnesiumchlorid (50,8 Prozent), Calciumchlorid (14,4 Prozent), Natriumchlorid, also Kochsalz (30,4 Prozent), und Kaliumchlorid (4,4 Prozent) zusammen. Hinzu kommen jede Menge Spurenelemente, etwas Sulfat, Jod und vergleichsweise viel Brom.

  • Magnesiumionen sind wichtig für die Funktionalität der natürlichen Hautbarriere. Sie helfen nachweislich, einen übermässigen Abschuppungsprozess deiner Haut zu normalisieren und die Feuchtigkeit in der Haut zu regulieren. Sie bremsen Entzündungen aus. Ein Mangel an Magnesium verursacht vorzeitiges Hautaltern.
  • Kaliumionen: Kalium verbessert den Stoffwechsel der Haut, beruhigt diese und reguliert den Wasserhaushalt der Haut, der für die Behandlung von Neurodermitis und Schuppenflechte von besonderer Bedeutung ist.
  • Calciumionen wirken antiallergisch, beruhigen die Haut und mindern Juckreiz.
  • Bromionen unterstützen die natürliche Erneuerung der Haut.

Diese Mineralien sind unentbehrlich für die Stoffwechselprozesse der Haut und der Körperfunktionen. Unsere Produkte nutzen diese Mineralien für die Belebung und Verjüngung des Hautbildes. Mit der Belebung erreichen wir eine bessere Funktion der Haut. Wir verbessern den Stoffwechsel und reichern die Zellen mit Sauerstoff an. Durch die Sauerstoffanreicherung und das Entfernen von Ablagerungen verbessern wir den Allgemeinzustand der Haut. Das Zellgewebe arbeitet besser und profitiert von der Behandlung, die der Haut ein junges Erscheinungsbild gibt. Sie regen an und beleben die Haut, indem sie die Stoffwechselfähigkeit und Funktionen der Haut verbessern. Außerdem entspannen die Mineralien den Körper, lindern Schmerzen in Muskeln und Gelenken und verbessern die Beweglichkeit, indem sie ein belebendes Gefühl von Sanftheit und Geschmeidigkeit vermitteln.